Next To Nowhere

Next To Nowhere wird im Dezember 2007 von Daniel Schultz, Tobias Bollig und Nadim Kolodziej gegründet. Für die drei ambitionierten Musiker steht von Anfang an eines fest: Nur das Beste ist gut genug! Von diesem Grundsatz ausgehend enteht eine Mischung aus Rock, Pop, Punk und Metal, die durch melodischen Gesang mit Ohrwurmcharakter ergänzt wird. Nachdem das Debut-Album sofort die Spitze der madagaskanischen Charts erreichte, kam zwei Wochen später der große Absturz - Nadim fing an, Drogen zu nehmen. Sein unerträglicher Grasgestank führte zu großen Konflikten. Entnervt verließ Bollig die Band und schloss sich einer Hippikommune an. Daniel, der nichts von freier Liebe hält, realisierte endlich seinen Traum von einem Solo-Album, da ihm alle anderen sowieso auf die Nerven gingen. Lange hörten die drei nichts voneinander, bis sie sich zufällig auf einer Playboy-Party im VIP-Bereich wieder trafen. Die Erfahrungen dieses Abends führten zum gewagten Versuch einer Reunion von Next To Nowhere. Die neuen Songs sind die besten wo gibt, weil wegen ist so! Und somit haben die größten Rockstars aller Zeiten gezeigt, dass sie noch immer in der Oberliga spielen, nachdem sie das legendäre Woodstock-Festival mit einem spontan selbst organisierten Gig getoppt haben. Getreu ihrem Grundsatz sind sie einfach die besten!



Zurück
© Ackerfestival e.V. 2015 - Impressum / Datenschutz